Spring curls

Spring Curls

Der Winter neigt sich nun langsam, aber sehr sicher dem Ende zu und die Sonne schenkt uns Tag für Tag immer mehr Licht und Wärme. Auch für unsere Haare steht nun die Transition von Winter zum Frühling an. Vor allem für feines und lockiges Haar können die Temperaturunterschiede zur großen Herausforderung werden.


Diese Zeit ist nun geschafft und während die Tage länger werden und wir neue Motivation für die neue Saison schöpfen wird es Zeit die Haut- und Haarpflegeroutine der Jahreszeit anzupassen. Das Ziel ist es nun also das Haar auf die Luftfeuchtigkeit und die klimatischen Veränderungen im Frühling anzupassen.Das lässt sich einfacher gestalten mit folgenden Tipps:

Föhnen:
Während wir im Winter eher zum Föhn gegriffen haben und dazu dann auch noch die wärmere Stufe wählten, um loszukönnen, haben wir unserem Haar die letzte Feuchtigkeit entzogen. Genau aus diesem Grund sollten wir spätestens jetzt den Hitzeeinfluss durch Föhn oder anderes Hitzestyling auf das absolute Minimum reduzieren.


Hitzestyling:
Durch das Stylen mit Hitze machst du direkt alle Bemühungen beim Zuführen von Feuchtigkeit wieder zu Nichte.
Nutze lieber aktuell die viele Zeit zu Hause deine Haare an der Luft trocknen zu lassen.
Reinigung:


Auch wenn milde Reinigung das ganze Jahr über besonders wichtig für glänzendes und gesundes Haar ist, dann ist es spätestens jetzt Key! Dafür eignet sich mildes Shampoo, auch Low-Poo genannt, oder Waschen mit Conditioner, auch Co-Washing genannt.
Achtung: nur Co-Washing zu betreiben reicht auf Dauer nicht aus. Du solltest deine Haare / Kopfhaut wenigstens 1x im Monat mit einem Shampoo reinigen!
Nicht zu vernachlässigen ist die Kopfhaut. Du kannst den Feuchtigkeitshaushalt aufpeppen indem du ein paar Stunden vor dem Shampoonieren Seren oder Öle auf deine Kopfhaut aufträgst. Dafür eignen sich bereits fertige Ölmischungen aus dem Handel oder auch ein pflanzliches Öl, welches du bereits zu Hause hast.


Feuchtigkeit, Feuchtigkeit, Feuchtigkeit:
Man kann es gar nicht oft genug sagen: Das was unserem Haar fehlt ist Feuchtigkeit! Oft genug haben wir die Kur weggelassen, weil es schnell gehen musste. Doch genau das ist die beste Feuchtigkeitszufuhr, die wir unseren Haaren geben können. Dabei ist entsprechend der Porosität auch an Proteine zu denken.
Leave-in Pflege:


Der klassische Conditioner nach dem Shampoo ist uns schon länger bekannt. Dieser kann aber auch, als Leave-In vor dem Styling für den Feuchtigkeitskick in die Längen verteilt werden. Dabei solltest du bei der Menge vorsichtig sein und nicht zu viel erwischen.
Mehr Tipps zu Spring Curls findest du im mixed Blog
Wir wünschen Dir einen sonnigen Start in den Frühling und hoffen dir alle nötigen Werkzeuge an die Hand gegeben zu haben, um deine Haare genauso aufblühen zu lassen wie die Natur um uns herum. Tanke Sonne und Wärme und lass deine Locken aufleben! Wir freuen uns auf dein Feedback und sind gerne auch weiterhin für dich da.


Bleib stark und gesund in der Coronakrise!

Diesen Beitrag teilen

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.